Benachrichtigung, wenn die Waschmaschine fertig ist – Variante Entscheidungswert

Im Beitrag „Benachrichtigung, wenn die Waschmaschine fertig ist“ habe ich Dir gezeigt, wie Du mittels State-Machine den Status deiner Waschmaschine in der WebUI detailliert anzeigen lassen kannst. Manchmal genügt jedoch auch eine einfache Anzeige „läuft/aus„. Dafür kann man den Kanal „Konfiguration Entscheidungswert“ nutzen. Der Vorteil dieser Lösung ist, dass nur noch der Wert „läuft/aus“ gesendet wird und keine Überwachung des Messwertkanals nötig ist.

Voraussetzungen

Es sind die selben Voraussetzungen wie im Beitrag „Benachrichtigung, wenn die Waschmaschine fertig ist„:

  • ein eingerichtetes RedMatic
  • einen Homematic IP* Schalt-Mess-Aktor, beispielsweise den HmIP-FSM16
  • einen eingerichteten Telegram-Bot

Umsetzung

Einstellungen in der CCU

Da der Kanal „Entscheidungswert“ in Homematic IP*-Geräten leider nicht direkt in Programmen nutzbar ist, musst du einen „Workaround“ anwenden. Ich nutze dazu einen freien virtuellen Kanal im selben Gerät, welchen ich mit einer Direktverknüpfung mit dem Entscheidungswert-Kanal verbinde. Den Messwertkanal kannst Du, nachdem du das CCU*-Diagramm aufgezeichnet hast, komplett deaktivieren.

Über ein CCU*-Diagramm habe ich für meine Waschmaschine die folgenden Werte ermittelt:

  • Standby, also wenn alles aus ist und die Maschine nur auf einen Tastendruck oder die Trommeöffnung wartet: <3W
  • Angeschalten, mit Trommelbeleuchtung, Programmauswahl – großzügig gemessen: zwischen 3W und 10W
  • In Betrieb: alles über 10W

Diese Werte nimmst du als Grundlage für die Konfiguration des Entscheidungswert-Kanals. Welchen Wert du bei „Gesendeter Entscheidungswert, wenn oberer Grenzwert überschritten“ einträgst, ist für diesen Fall egal. Er muss sich nur von dem für den unteren Grenzwert unterscheiden.

Jetzt kommt der Workaround: Der Entscheidungswert kann (derzeit) nur über eine Direktverknüpfung übermittelt werden, und steht damit nicht direkt in der CCU zur Verfügung – ein virtueller Kanal jedoch schon. Somit legst du eine Direktverknüpfung mit einem freien virtuellen Kanal an und wertest diesen stattdessen aus. In meinem Fall ist der virtuelle Kanal 4 noch frei. Als Profil wählst du noch „Schalter ein / aus“ und speicherst die neue Direktverknüpfung.

Damit hast du den Aktor fertig konfiguriert.

NodeRED-Flow

Die Auswertung in NodeRED fällt damit recht simpel aus. Hier musst Du nur den oben konfigurierten virtuellen Kanal abfragen. Sendet dieser den Status aus, was der Unterschreitung des unteren Grenzwerts entspricht, dann wird die Telegram-Nachricht erstellt und gesendet.

Hinweise und Tipps

  • Manche Maschinen haben noch einen Knitterschutz, der nach dem eigentlichen Ende die Werte zyklisch noch einmal in die Höhe schnellen lässt. Entweder setzt man dazu den oberen Grenzwert noch höher oder man nutzt den Node „node-red-contrib-deduplicate„, welcher Nachrichten dedupliziert (=gleichartige Nachrichten innerhalb einer Zeitspanne ignoriert).

Sag mir deine Meinung! (Kommentar-Regeln)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.