Raspberry Pi: hohe CPU-Auslastung durch kworker

Neulich beobachtete ich, wie auf einem Raspberry Pi 3B die CPU ständig durch den Prozess kworker zu ~10% ausgelastet wurde.

Raspberry Pi - htop mit kworker
Hohe CPU-Last durch kworker

Ursache

Die Ursache war bei diesem Gerät, dass der RPi* ohne SD-Karte lief, da er von einem USB-Laufwerk bootete. Da es vom Kartenleser zum SoC keine Rückmeldung gibt, ob eine SD-Karte gesteckt ist oder nicht, verursacht das Polling inklusive den Timeouts und Fehlermeldungen eine hohe Last.

Lösung

Die Lösung besteht in diesem Fall darin, beim Booten zu sagen, dass nur noch einmal nach einer Karte geschaut werden soll. Dazu wird die Datei /boot/config.txt um einen Eintrag ergänzt:

dtparam=sd_poll_once

Nach einem Reboot ist die CPU-Last wieder normal.

Hilf durch Deine Bewertung mit, dass andere den Artikel in den Suchergebnissen besser finden! Hat er Dir nicht gefallen? Was kann ich besser machen?
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare