RedMatic: Austausch des ZigBee-Sticks

Mein ZigBee-Netzwerk der Produktivumgebung lief bisher noch mit einem CC2531-Zigbee-Stick. Der neue CC2652R-Stick von slaesh lag bereits seit einiger Zeit bereit und musste schon für einige Beiträge herhalten, wie im Beitrag „Zigbee-Nodes installieren„. Da mein ZigBee-Gerätepark immer größer wurde, wollte ich diese gleich an den neuen Stick anlernen.

Für den Austausch des ZigBee-Sticks muss das Netzwerk nicht neu aufgebaut werden. Es müssen jedoch einige Vorbereitungen getroffen werden.

Voraussetzungen

  • In einem zigbee2mqtt-github-Beitrag habe ich gelesen, dass beide ZigBee-Sticks mit einer halbwegs aktuellen Firmware versehen sein sollten. Mein alter ZigBee-Stick lief noch mit seiner ersten Firmware aus November 2018.
  • Weiterhin solltest Du dir ein Stück Alu-Folie bereit legen, mit welchem du den neuen ZigBee-Stick gegen Funksignale abschirmen kannst.

Ablauf

Mein neuer Stick meldet sich im System als USB-Device /dev/ttyUSB0, der alte war unter /dev/ttyACME0 zu finden. Falls Du das CUxD-Addon einsetzt, muss das Device dort als Ausnahme definiert werden, damit das Addon es in Ruhe lässt. Anderenfalls kommt die Meldung, dass das Gerät bereits in Benutzung ist:

[zigbee-shepherd:zigbee herdsman] Error while opening serialport 'Error: Error Resource temporarily unavailable Cannot lock port'

Danach änderst Du noch die Konfiguration für den „herdmans„-Node, also die ZigBee-Konfiguration in NodeRed. Wichtig ist, dass die panId sowie der networkKey nicht geändert wird, da ansonsten ein neues Netzwerk angelegt wird. Anzupassen sind lediglich der Pfad, unter dem der neue ZigBee-Stick zu finden ist. Hardware-Handshake „rtscts“ sowie die CC2531-LED, welche durch den CC2652R nicht unterstützt wird, werden aus geschalten.

Danach muss NodeRed restartet werden, damit die geänderte Konfiguration übernommen wird.

Nun kommt ein Teil, der ein wenig „tricky“ ist: da die Nodes sich ab und zu mit der panId des bestehenden Netzwerkes für einen Statusreport melden, verweigert der neue ZigBee-Stick seine Dienstaufnahme und lässt sich nicht starten. Die Fehlermeldung lautet dann so oder ähnlich:

[zigbee-shepherd:zigbee herdsman] Coordinator failed to start, probably the panID is already in use, try a different panID or channel

Der Trick dabei ist dann, ihn „taub“ zu starten. Dazu habe ich die SMA-Antenne abgeschraubt und ihn zusätzlich in Alu-Folie eingewickelt. Dabei musst Du darauf achten, keinen Kurzschluss zu verursachen.

Nachdem er dann erfolgreich in NodeRed gestartet ist, kannst Du die Folie vorsichtig entfernen und die Antenne wieder anbringen.

Gegebenenfalls musst du NodeRed noch einmal rebooten – ob das notwendig ist, kann ich nach meinen Experimenten nicht mehr nachvollziehen 🙂

Fazit

Vermutlich durch meine Tests sind einige ZigBee-Geräte nicht mehr verfügbar gewesen, die ich kurzerhand neu angelernt und umbenannt habe. Es war auch kein Muster erkennbar – ein Aqara-Fenstersensor ging, der andere nicht. Die NodeRed-Flows mussten jedoch nicht angepasst werden. Ein Großteil des ZigBee-Netzwerks konnte erhalten bleiben und funktioniert nach dem Wechsel bei mir problemlos.

War der Artikel hilfreich für Dich? Deine Bewertung hilft Anderen, ihn zu finden.

Sag mir deine Meinung! (Kommentar-Regeln)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.